Derzeit sind zwei verschiedene Impfstoffe gegen Covid-19 verfügbar. Das wirft Fragen auf.

Zunächst: Wir empfehlen die Impfung.

Grundsätzlich können sich Rheumatiker gegen Covid-19 impfen lassen. Eine Basistherapie ist kein Impfhindernis. Die Medikation muss auch nicht abgesetzt werden. Dem Impftermin kann man sich derzeit nicht aussuchen und muss froh sein, wenn man einen Impftermin hat und  Impfstoff da ist.

Wenn man es optimal machen möchte, sitzt eine Impfung bei den Medikamenten, die man 28-tägig einnimmt, am Besten in der dritten Woche. Das betrifft (Golimumab, Ixekizumab und Sarilumab).

Bei den täglich zu nehmenden Medikamenten (Apremilast, Baricitinib, Chloroquin, Leflunomid, Sulfasalazin, Tofacitinib, Upadacitinib,  ist jeder Tag gleich gut zum Impfen. Bei den wöchentlich oder zweiwöchentlich zu nehmenden Medikamenten (Abatacerpt, Adalimumab, Certolizumab, Methotrexat, Sarilumab, Tozilizumab) gibt es keine optimale Woche. Es scheint sinnvoll, die Impfung und das Rheumamedikament nicht an einem Tag zu nehmen und das Rheumamedikament einmal 3 Tage zu verschieben.

 

Close Menu
Close Panel